“Woliday” lockt Badelustige mit Ostsee im Mini-Format

 

VON UNSEREM REDAKTEUR DIETER MAERTINS Wolfen /MZ.

Der Eröffnungstermin des Wolfener Freizeitzentrums “Woliday” ist so gut wie amtlich: Am 28. April soll Sachsen-Anhalts Ministerpräsident das berühmte Band durchschneiden und den Weg zu ungetrübtem Badespaß imKrondorfer Gebiet frei machen. Das sagte Heiko Landskron, Leiter des Eigenbetriebes des Freizeitzentrums, gestern Medienvertretern.

Am 29. April soll dann, angereizt von Schnupperpreisen, das Bad seinen Betrieb aufnehmen. Unter dem Hallendach können seine Besucher ein 20 Meter langes, in vier Bahnen geteiltes Becken nutzen, dass demSchwimmen vorbehalten ist. Ein zweites mit Strömungskanal und Sprudeln dient als Erlebnisbecken und für die Jüngsten wirdein Kinderbecken da sein. Unter dem Hallendach endet auch die 70 Meter lange Rutsche, die zu großen Teilen außen um dasBad geführt wurde. Im Freilandbereich befinden sich ein zweites Erlebbnisbecken und ein Solebecken, in dem mit einemSalzgehalt von 1,5 Prozent die Ostsee im Mini-Format nachempfunden wird. Saunabereich – Bio-, Dampf- und finnischeSauna -, Solarien und Gastronomie vervollständigen das Angebot des “kleinen aber feinen Bades”, wie es Landskronformulierte.

Fest stehen auch die Preise. Eine Tageskarte für das Sport- und kostet für Erwachsene 19 Mark, für Kinder,FreizeitbadJugendliche (bis 16 Jahre), Schüler und Behinderte 14 Mark. Eine 3-Stunden-Karte ist für elf respektive sieben Mark erhältlich.Familienkarten werden für 48 Mark (Tag) und 29 Mark (drei Stunden) angeboten. Ein Drei-Stunden-Aufenthalt imSaunabereich kostet 16 Mark (Erwachsene) und 14 Mark (Kinder, Jugendliche etc.). Die Tageskarte inklusive Badnutzungwird analog 30 Mark oder 25 Mark kosten. Zudem sind laut Landskron spezielle Tickets für Nur-Schimmer, ein“Guten-Morgen-Ticket” oder eines für Nachtschwärmer in Vorbereitung. Entscheidend sei hier der tatsächliche Bedarf. AlleKalkulationen gehen davon aus, dass jährlich rund 125 000 Badelustige den Weg ins “Woliday” finden, das ab 30. April auchins Busnetz des RVB integriert sein wird.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung vom 17.03.2001 – Ausgabe: Bitterfeld

Quelle: Youtube.de , RAN1, TV DESSAU